Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ausland guckt mit ganz großen Augen

Plünderungen in Kairo

Nach Plünderungen im weltberühmten Ägyptischen Museum in Kairo hat der Internationale Museumsrat (ICOM) eine Sondereinheit ins Leben gerufen. »Je länger der Zustand der Unsicherheit herrscht, desto mehr ist das Weltkulturerbe, sind die kulturellen Schätze in Not«, sagte die Ägyptologin Regine Schulz der Nachrichtenagentur dpa. Sie lehrt als Professorin an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität und ist Mitglied der ICOM-Geschäftsführung.

Eine »Task Force« des Rates sei derzeit dabei, die Schäden aufzulisten; eine genaue Aufstellung könne es aber erst geben, wenn in das Land wieder Ruhe eingekehrt sei. Derzeit sei die Kommunikation mit den K...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.