Räumung der Liebig 14 erwartet

Auch der letzte Versuch der Bewohner, gerichtlich gegen die Zwangsvollstreckung vorzugehen, ist gescheitert.

  • Von Katja Herzberg
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Auch der letzte Versuch, die Räumung des Wohnprojekts Liebig 14 in Friedrichshain-Kreuzberg gerichtlich zu verhindern, scheiterte. Damit darf der Gerichtsvollzieher Wolfgang Damm ab heute um 8 Uhr die Zwangsräumung der 25 Bewohner des Hausprojekts mit Amtshilfe der Polizei vollstrecken.

Bis gestern hofften die Bewohner darauf, dass sie ihre neun Wohnungen nicht verlassen müssen. Der Rechtsanwalt des Vereins Liebig 14, Max Althoff, stellte einen Eilantrag beim Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg. Althoff argumentierte, die bisherigen Mieter, gegen die ein Vollstreckungsbescheid für eine Räumung vorliege, seien ausgezogen. Gegen die jetzigen Bewohner und Vereinsmitglieder gebe es keine Räumungstitel. Doch das Gericht folgte dem nicht: »Weder aus den vorgelegten eidesstattlichen Versicherungen noch aus dem vorgelegten Briefwechsel ergebe sich, dass auch der Verein Besitzer der Räume sei.«

Sollten die Bewohner das Haus nicht freiwillig übergeb...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 461 Wörter (3139 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.