Keine Partner für den Frieden

GastkolumneVon Regina Hagen

Die 53-jährige Friedensforscherin und Abrüstungsexpertin ist seit 2001 bei den Protesten in München dabei.

Wolfgang Ischinger ist beleidigt: Ein »Kriegstreiber« sei er nicht, sondern wolle dieses Wochenende den 350 TeilnehmerInnen der Münchner Sicherheitskonferenz »ein Forum zur intensiven Diskussion der aktuellen und zukünftigen sicherheitspolitischen Herausforderungen« bieten. Allerdings geht es dort nicht um gerechtere Strukturen in der globalisierten Welt, die Unterstützung von Basisbewegungen gegen abgehalfterte Diktatoren oder um Konfliktursachen. Terrorismus, Cyberwar, Energie- und Rohstoffsicherheit (für die westliche Welt), das sind die Themen auf dem »Gipfeltreffen der Weltpolitiker«, wie der Bayerische Rundfunk die Tagung nennt. Hochkarätig sind die Gäste allerdings: Staats- und Regierungschefs, Minister und Abgeordnete, die Führer von UNO, NATO, Weltbank und großen Wirtschaftsunternehmen und, klar, viele Militärs.

Das Medieninteresse ist garantiert. Ein Highlight wird der Austausch der Ratifizierungsurkunden zum neuen START-Vertr...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 443 Wörter (3263 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.