Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Schmerzhaftes Zeichen

GDL will bei Streik S-Bahn nicht aussparen

(dpa/ND). Die S-Bahn-geplagten Berliner müssen sich nach dem 16. Februar zunächst auf einen mehrstündigen Warnstreik bei der S-Bahn einstellen. »Der erste Streik wird nur zwei oder drei Stunden dauern«, sagte der Berliner Bezirksvorsitzende der Gewerkschaft der Lokführer (GDL), Frank Nachtigall, in einem Interview.

Die Lokführergewerkschaft könne trotz der Dauerkrise bei der Berliner S-Bahn diese nicht aus ihrer Streiks...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.