Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Es wagen, neue Wege zu beschreiten

Der italienische Umweltökonom Guido Viale plädiert für eine ökologische Umorientierung von Produktion und Konsum

  • Von Guido Viale
  • Lesedauer: ca. 8.5 Min.

Globalisierung, Wirtschaftskrise, Klimawandel: drei voneinander abhängige Prozesse, die möglicherweise das Überleben des gesamten Planeten gefährden, ganz bestimmt aber das Zusammenleben der Menschen. Wir stehen an der Schwelle zu einer Epoche, die von enormen Umwälzungen in Umwelt, Wirtschaft und Geopolitik geprägt sein wird. Das kann die Dämme öffnen für entsetzliche Katastrophen, wie immer mehr Kriege, das Aufkommen zunehmend autoritärer Regimes und die Verschlechterung der Lebensbedingungen für Milliarden von Menschen. Große Umwälzungen bringen jedoch immer auch große Änderungen mit sich, die plötzlich Raum für Sichtweisen schaffen, die vor wenigen Jahren noch utopisch erschienen wären. Aus diesem Grund müssen wir nun wieder in großen Maßstäben denken und es wagen, neue Wege zu beschreiten. Wir können sicher sein, dass das, was wir wollen, Millionen, ja Milliarden anderer Menschen ebenfalls zu erreichen versuchen, auch, wenn sie di...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.