Uwe Kraus, Ilsenburg 12.02.2011 / Inland

Führerschein mit fünf

Im Harzer Ilsetal kann man mit Eseln auf Wanderschaft gehen – und die Tiere näher kennen lernen

Zwei bis acht Kilometer lang sind die Eselwanderungen entlang des Flüsschens Ilse, die im Ostharz möglich sind. Das Angebot gilt nicht nur für Kinder, und vor dem Ritt kommen die Pflege der Tiere und die Stallarbeit. Wer will, kann auch die Prüfung für einen Eselführerschein ablegen.

Auf Erkundungsritt im Ostharz: Die achtjährigen Hausesel Max und Moritz sind an Kinder gewöhnt.

Lennart und Juliane absolvierten kürzlich ihre Führerscheinprüfung. Dabei sind die Geschwister gerade einmal fünf und sieben Jahre alt! Aber ihr Führerschein gilt ja auch nicht fürs Auto, sondern für Esel. Was sich etwas kurios anhört, ist seit drei Jahren der Renner im Ilsetal. Lennart und Juliane aus dem Landkreis Uelzen sind mit ihren Eltern in den niedersächsischen »Zeugnisferien« in den Ostharz gereist, weil es der Familie hier bereits im Vorjahr gut gefiel.

40 Schwestern und Ärzte

»Es gibt durchaus Kinder, die ihre Eltern drängen, bei uns im Waldhotel ›Am Ilsestein‹ mal wieder einzukehren. Schließlich gilt unser Führerschein nur zwei Jahre«, sagt schmunzelnd Hotel-Inhaberin Constanze Kersten, die hier mit ihrem Partner Frank Doepelheuer eine besondere Attraktion anbietet. »Ich denke, im Februar wird der eintausendste Eselführerschein ausgestellt.« Den erhalten die Prüflinge gegen eine kleine Verwaltungsgebühr, währe...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: