Werbung

12 Parteien zur Wahl in Rheinland-Pfalz

Drei Gruppierungen können erstmals Kandidaten für den Landtag aufstellen

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Mainz (dpa/ND). Bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz am 27. März kandidieren zwölf Parteien. Das teilte Landeswahlleiter Jörg Berres am Freitag in Mainz mit. Neben SPD, CDU, FDP, Grünen und LINKEN wurden auch die Listen der Republikaner, NPD, ödp sowie der Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo) zugelassen. Auf den hinteren drei Plätzen folgen die Deutsche Demokratische Partei (ddp), die Freien Wähler und die Piratenpartei.

Die Reihenfolge auf dem Stimmzettel richtet sich zunächst nach der Zahl der Zweitstimmen, die die jeweilige Partei bei der vorangegangenen Landtagswahl erreicht hat, erklärte Berres. Neu kandidierende Listen schließen sich in alphabetischer Reihenfolge an. Dies betrifft die Plätze neun bis zwölf. Die FDP und die Freien Wähler treten mit jeweils vier Bezirkslisten an, alle anderen Parteien mit einer Landesliste. Eine Zulassung verpasst haben die Partei Bibeltreuer Christen, die Violetten – für spirituelle Politik, die Sarazzistische Partei – für Volksentscheide, die Tierschutzpartei sowie die Rentner Partei Deutschland.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!