Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Leistung geht vor Wohnort

Anmeldefrist für den Wechsel auf ISS und Gymnasium läuft noch bis 18. Februar

  • Von Sarah Liebigt
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Seit Montag läuft die Anmeldefrist für den Wechsel von der Grundschule auf das Gymnasium oder die Integrierte Sekundarschule (ISS). Die Schulreform läuft bereits im zweiten Jahr, doch erstmalig gelten andere Kriterien für den Erfolg einer Anmeldung für die gewünschte Schule – wenn es an einer Schule mehr Anmeldungen gibt, als Plätze vorhanden sind.

Demnach können die Schulen nun 60 Prozent ihrer Schüler und Schülerinnen nach einer selbst festgelegten Kombination aus mehreren Kriterien auswählen, »die sich an den Leistungen und Kompetenzen der Schülerinnen orientieren«, beispielsweise dem Durchschnitt der Förderprognose. Laut Siegfried Arnz, Referatsleiter Integrierte Sekundarschulen im Bildungssenat, legen rund 50 Prozent der Schulen ihren Fokus auf dieses Kriterium. Weitere mögliche Kriterien sind die Noten in den Fächern, die dem Schwer...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.