Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Kritik an Rekrutierung

Bundeswehr hat hunderte 17-Jährige in ihren Reihen

Berlin (epd/ND). Kinderschutzorganisationen haben die Bundeswehr aufgefordert, künftig nur noch volljährige Soldaten zu verpflichten. Jedes Jahr seien Minderjährige rekrutiert worden, kritisierten terre des hommes, UNICEF Deutschland, die Kindernothilfe, Missio und das Deutsche Bündnis Kindersoldaten. Anlass war die Vorstellung des »Schattenberichts Kindersoldaten 2011«, den die Organisationen zum heutigen Welttag gegen den Einsatz von Kindersoldaten der Bundesregierung übergaben. Mit seiner Praxis, jährlich mehrere hundert 17-jährige Freiwillige in die Bundeswehr aufzunehmen, sei Deutschland nur eines von 26 Ländern weltweit, die unter 18-Jährige in ihren Streitkräften zulassen, so terre des hommes.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln