Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Nach Mubarak ist Saleh dran«

Regierungsanhänger erzwingen Auflösung von Protesten in Jemen

Sanaa (AFP/ND). Nach dem Sturz von Ägyptens Staatschef Husni Mubarak haben in Jemen am Sonnabend tausende Menschen gegen den dortigen Präsidenten Ali Abdallah Saleh demonstriert. Bewaffnete Anhänger des Präsidenten besetzten jedoch den zentralen Tahrir-Platz in der Hauptstadt Sanaa und zwangen Regierungsgegner zur Auflösung ihres Protestmarschs. Bei neuerlichen Protesten am Sonntag kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei.

»Nach Mubarak ist Ali dran«, riefen am Sonnabend rund 4000 meist junge Demonstranten, als sie von der Universität zum Tahrir-Platz zogen. Der Platz im Zentrum der Hauptstadt, der als Ort des Protests eine ähnliche Bede...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.