Werbung

Testwahl für Jugendliche

(dpa). Berliner Kinder und Jugendliche sind neun Tage vor der Abgeordnetenhauswahl im September zu einer U18-Wahl aufgerufen – mit Wahlschein, Auszählung und vielleicht sogar Hochrechnung. Berliner Schulen und Jugendtreffs können sich ab sofort als Wahllokale für den 9. September anmelden, wie der Landesjugendring am Mittwoch mitteilte. Bei der Wahl 2006 hätten knapp 14 000 Kinder und Jugendliche ihre Stimme abgegeben. »Diese U18-Wahl ist das wirkungsvollste Instrument, um Jugendliche zu aktivieren«, sagte der Sozialwissenschaftler Klaus Hurrelmann. Nach einem starken Niedergang steige das Interesse junger Menschen an Politik wieder. Hurrelmann wäre auch für ein echtes Wahlrecht ab 16 Jahren. »Es gibt keinen Unterschied mehr im politischen Urteilsvermögen bei 16- und 18-Jährigen.«

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!