Barenboim und Rattle bei Benefiz für Staatsoper

(dpa/ND). Die Stardirigenten Sir Simon Rattle und Daniel Barenboim geben am 15. März ein gemeinsames Benefizkonzert zugunsten der Sanierung der Staatsoper Unter den Linden. Der Chefdirigent der Berliner Philharmoniker und der Generalmusikdirektor der Lindenoper sowie die Staatskapelle Berlin widmen sich Werken Beethovens und Wagners. Bei Beethovens 3. Klavierkonzert ist Barenboim Solist, bei Rattle gibt es den 2. Akt aus »Tristan und Isolde« mit Violeta Urmana und Robert Dean Smith in den Titelrollen.

Alle Mitwirkenden verzichten beim Konzert in der Philharmonie auf ihre Gagen. Karten kosten zwischen 29 und 120 Euro. Die Staatsoper, die während der Bauarbeiten im Schiller Theater residiert, soll im Oktober 2013 wiedereröffnet werden.

Neuer Operndirektor an der Staatsoper Unter den Linden wird der Niederländer Ivan van Kalmthout (42). Er soll zu Beginn der kommenden Spielzeit Roland Adler ablösen, der das Haus seit 2008 leitet, wie die Staatsoper mitteilte.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung