Karin Leukefeld, Damaskus 26.02.2011 / Ausland

Ägyptens Beispiel treibt Iraker auf die Straßen

Am »Tag des Zorns« forderten Tausende Demonstranten eine Verbesserung ihrer Lebensbedingungen

Der »Tag des Zorns« gegen Korruption, Arbeitslosigkeit und schlechte Grundversorgung war am Freitag in Irak von tödlichen Angriffen auf die Demonstranten überschattet.

In Kirkuk wurden mindestens drei Menschen von Sicherheitskräften erschossen, fünf Menschen sollen in Mossul getötet worden sein. In Ninive eröffneten Sicherheitskräfte ebenfalls das Feuer auf Demonstranten, nachdem diese ein Regierungsfahrzeug in Brand gesetzt und Steine gegen ein Regierungsgebäude geworfen haben sollen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: