René Heilig 28.02.2011 / Ausland

Einsatz geringer Intensität

Evakuierungsoperation in Libyen – rechtlich legal oder getrickst?

Vor dem Hintergrund der dramatischen Lage in Libyen hat das Auswärtige Amt erneut die Reise- und Sicherheitshinweise verschärft. Deutsche Staatsangehörige werden mit Nachdruck aufgefordert, das Land zu verlassen, sofern dies möglich und sicher erscheint. Sicherheit? Wozu haben wir die Bundeswehr? Doch ist ihr Einsatz rechtlich legal?

Es war zwar eine topgeheime, aber wenig spektakuläre Aktion – glaubt man der Bundeswehr. Erst als die letzte Transall-Transportmaschine am Samstagnachmittag den libyschen Luftraum wieder verlassen hatte, gab das Verteidigungsministerium eine dürre Meldung heraus: »Am 26. Februar sind insgesamt 132 Personen mit zwei Bundeswehrflugzeugen vom Typ C-160 Transall aus Libyen ausgeflogen worden. Darunter befanden sich 22 deutsche Staatsbürger. Die Transportflugzeuge starteten und landeten auf Kreta. Mit an Bord waren Sicherungskräfte.«

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: