Werbung

Kontaktsperre

»Bild«-Werbung

Das man jeglichen öffentlichen Kontakt zur »Bild«-Zeitung tunlichst vermeiden sollte, diese Erfahrung muss jetzt auch Judith Holofernes machen. Die Sängerin der Band »Wir sind Helden« hatte vor wenigen Tagen in einem öffentlichen Brief an die Werbeagentur »Jung von Matt« in kritischen und zum Teil drastischen Worten (»Ich glaub', es hackt!«) eine Beteiligung an einer »Bild«-Werbekampagne abgelehnt (ND berichtete).

Das hätte sie besser unter Ausschluss der Öffentlichkeit machen sollen. In einer ganzseitigen Anzeige in der gestrigen Ausgabe der »taz« zitiert die »Bild« Holofernes Brief Wort für Wort. Man merke: Gegen »Bild« hilft nur eines – die totale Kontaktsperre! jam

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!