Geschäft mit der Hoffnung

Täglich kommen zehn neue Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt

  • Von Walter Willems
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Manche hoffen auf jugendliche Haut, andere auf dicke Muskeln, die meisten auf robuste Gesundheit. Immer mehr Menschen ergänzen ihre Ernährung gezielt mit speziellen Präparaten, etwa Vitaminen, Mineralien oder Enzymen. Ein Viertel bis gut ein Drittel der Bundesbürger schluckt Umfragen zufolge solche Pulver und Pillen gelegentlich bis regelmäßig.

Supermärkte, Drogerien, Apotheken und vor allem das Internet bieten eine Vielzahl von Nahrungsergänzungspräparaten, die sich schon lange nicht mehr auf die klassischen Vitamine und Mineralstoffe beschränken. »Das Spektrum der Produkte ist unüberschaubar«, sagt Andreas Hahn. Der Lebensmittelforscher der Universität Hannover geht von Tausenden Artikeln auf dem deutschen Markt aus, »und jeden Tag kommen etwa zehn neue Präparate dazu«.

Die meisten Verbraucher treibt die Hoffnung auf körperliches Wohl zum Kauf solcher Präparate. »Der Konsum von Ergänzungspräparaten steigt mit dem Alter«, weiß Hahn. Mitunter kann die Einnahme solcher Präparate sinnvoll sein. Säuglinge bekommen im ersten Lebensjahr Vitamin D zur Vorbeugung von Rachitis. Schwangere nehmen Folsäure, um den Nachwuchs vor Neuralrohrdefekten wie etwa offenem Rücken zu schützen. Auch wenn Magen- oder Darmerkrankungen die Nahrungsabsorption einschränken, können solche Präparate eine...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 579 Wörter (3905 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.