Drei olympische Maskottchen

Sotschi 2014: Russen wählten Schneeleopard, Eisbär und Hase

  • Von Irina Wolkowa, Moskau
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Mehr als eine Million Fernsehzuschauer von Kaliningrad bis Kamtschatka beteiligten sich am Wochenende an der Abstimmung, bei der es um die Wahl des Maskottchens für die Olympischen Winterspiele in Sotschi Anfang 2014 ging. Der Wettbewerb, an dem sich jeder Bürger Russlands beteiligen konnte, war im September ausgelobt worden, der Jury waren über 24 000 Entwürfe zugegangen.

Zehn schafften es bis in die Endrunde, die der staatsnahe Erste Kanal live übertrug: Neben Sonne, Matrjoschka, Dompfaff und Delphin buhlten Väterchen Frost, Mischka – ein Braunbär und Wappentier der Regierungspartei »Einiges Russland« – sowie ein Schneeleopard, ein Eisbär und ein Hase um die Gunst des Publikums.

Väterchen Frost wurde als erster abgewählt. Die meisten Stimmen – 28 Prozent – bekam der Schneeleopard. Das Ergebnis sei voraussagbar gewesen, nörgelten Kritiker. Premier Wladimir Putin hatte die Raubkatze unmittelbar vor Beginn der Abst...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.