CeBIT setzt auf Cloud Computing

Geändertes Konzept soll die Computermesse wieder voranbringen

Heute öffnet die Computermesse CeBIT ihre Tore fürs Publikum. Leitthema ist 2011 das sogenannte Cloud Computing, also die Verlagerung von IT-Leistungen aus den Rechenzentren der Unternehmen ins Internet.

Hannover (AFP/ND). Die meisten Deutschen fürchten um die Sicherheit ihrer Daten im Internet. Nur gut 40 Prozent halten ihre Daten im Netz für tendenziell sicher, 55 Prozent für eher unsicher, wie eine am Montag im Vorfeld der IT-Messe CeBIT vorgestellte Umfrage im Auftrag des Branchenverbandes Bitkom ergab. 20 Prozent nutzen demnach aus Angst vor mangelndem Datenschutz auch nicht das sogenannte Cloud Computing. 21 Prozent hält die Furcht vor einem Verlust von Daten davon ab.

Cloud Computing – das Rechnen in der Wolke – steht dieses Jahr im Mittelpunkt der CeBIT. Dabei werden Programme nicht mehr auf dem einzelnen Rechner installiert, sondern laufen in großen Rechenzentren und werden per Internet auf den Computer geholt. Auch über Internethandys können sie oft genutzt werden. Vielen Deutschen ist diese Technik allerdings noch überhaupt nicht bekannt – zumindest dem Namen nach. Nur jeder achte Internetnutzer kennt der B...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 485 Wörter (3474 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.