Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Krieg verhindert Bildung

UNESCO-Bericht zur Lage von Kindern in Konfliktregionen

Berlin/New York (Agenturen/ND). Millionen von Kindern können nicht zur Schule gehen, weil sie in einem Konfliktgebiet leben. Lehrer, Schüler und Schulen gerieten immer wieder in die Schusslinien von Konfliktparteien oder würden gar als Ziele betrachtet, heißt es in dem am Dienstag veröffentlichten Weltbildungsbericht der UN-Kulturorganisation UNESCO. Von den 67 Millionen Kindern weltweit, die keine Bildungseinrichtung besuchen, leben demnach 28 Millionen in Konfliktregionen. Zudem gefährden sexuelle Gewalt und andere Menschenrechtsverletzungen die Bildung von Kindern.

Allein in Afghanistan wurden 2009 laut Bericht mindestens 613 S...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.