Keine Einigung zur Kastanienallee

Flaniermeile wird ab Frühjahr saniert / BVV schmettert Bürgerbefragung zur Umgestaltung geschlossen ab

  • Von Stefan Otto
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Bürgerbündnisse standen auf verlorenem Posten. Sie versuchten, das Pankower Bezirksparlament für eine öffentliche Anwohnerbefragung zu gewinnen. Wer an der Kastanienallee wohne, solle darüber entscheiden, wie die Straße saniert wird, meinen sie. Damit fanden sie in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am Mittwochabend keine Mehrheit. Längst waren die Positionen in den Fraktionen festgeklopft. Dr. Motte, einst Loveparadeerfinder, heute Anhänger der Bürgerinitiative »Stoppt K21«, schimpfte lauthals auf das Parlament, als er den Saal verließ. Eine Handvoll Polizisten war vorsorglich gekommen, falls es zu Tumulten im Zuschauerraum kommen sollte. Sie mussten nicht eingreifen.

»An den Planungen wird jetzt nicht mehr gerüttelt, der Beschluss ist eindeutig«, erklärt der grüne Stadtrat Jens-Holger Kirchner. Die Bürgersteige werden saniert, Radfahrer bekommen neben den Gleisen einen eigenen Fahrradstreifen, was ihnen mehr Sicherheit gewähr...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 491 Wörter (3250 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.