Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Lenins Zukunft

Lenins Zukunft

Eine Moskauer Mumie kommt in Bewegung: Lenins Mausoleum sieht möglicherweise seinem Ende entgegen. Wie die FAZ berichtet, plädiert die Kreml-Partei »Einheitliches Russland« für ein bürgerliches Grab. Im Internetportal »Goodbye Lenin« hätten sich bereits über 330 000 Leute eingetragen – die große Mehrheit will Lenin nicht mehr balsamiert, sondern unter der Erde sehen, in Sankt Petersburg, neben seiner Mutter. Es sei unchristlich, so ein Sprecher der Partei, eine Leiche öffentlich auszustellen. Und ausgerechnet Lenin christlich zu beerdigen, wäre für diesen großen Sünder eine späte Chance der Milde vorm Jüngsten Gericht ...

Jahrzehntelang war der Mann, der 1917 mit putschistischem Genie zur Macht griff, eine Attraktion auf dem Roten Platz. Im Machtzentrum des Ostblocks sorgte er noch als Toter für die tägliche Erneuerung eines Grundverhaltens im Sozialismus: Schlange stehen. Erhielte er ein Begräbnis, käme er also in die Erde, dürfte mit guter Gewissheit gesagt werden: Lenin lebt zwar nicht mehr, aber er weilt doch (endlich) unter uns.

hds

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln