Werbung

Lexikon

Asbest

Asbest nennt man mehrere chemisch sehr beständige, nicht brennbare fasrige Silikatminerale. Insbesondere Serpentinasbeste wurden lange als Wärmeisolation oder im Brandschutz benutzt. Darüber hinaus wurden sie in Baumaterialien, Bremsbelägen und Kupplungen verwendet. Wegen seiner feinen Fasern und der chemischen Beständigkeit kann eingeatmeter Asbest neben Asbestose Krebserkrankungen der Lunge und des Rippenfells auslösen. Deshalb ist die Verwendung von Asbest in Deutschland seit 1993 und in der EU seit 2005 verboten.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!