Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wald ist mehr als Rohstofflager

NABU und BUND: Aigner mit »Waldstrategie 2020« auf dem Holzweg

  • Von Wolfgang Ewert
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Ginge es nach Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner und der Holzindustrie, so soll der Wald künftig vorrangig der Holzgewinnung dienen, kritisieren die Naturschutzverbände NABU und BUND. Als Gegenstück zum ministeriellen Entwurf einer »Waldstrategie 2020« stellten die Verbände am vergangenen Freitag in Berlin ihre Forderungen vor.

»Es ist noch nie so viel Holz aus deutschen Wäldern geholt worden wie zur Zeit«, sagte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger. Die energetische Nutzung von Holz boomt. Die Preise für Brennholz übersteigen inzwischen die von Stammholz. Zudem dient der Rohstoff zunehmend als Ersatz für energieintensive Baustoffe, verbraucht Deutschland so viel Papier wie Südamerika und Afrika zusammen. Der Nutzungsdruck auf die Wälder des Landes ist enorm und steigt. Als Lösung sieht das Aignersche Papier unter anderem einen erhöhten und früheren Holzeinschlag sowie die Pflanzung schnell wachsender nichtheimischer Arten w...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.