»Verteidigen wir die Verfassung«

Proteste in ganz Italien gegen Berlusconi

Von Wolf H. Wagner, Florenz

Es waren wieder Hunderttausende – die Veranstalter sprechen von einer Million –, die am Samstag die Straßen und Plätze italienischer Städte und Gemeinden füllten. In Rom, Neapel, Turin, Genua, Bologna, Florenz, Cagliari sowie in vielen weiteren Orten folgten die Menschen dem Aufruf der Initiatoren von »Artikel 21« und »Verteidigen wir die Verfassung – wann wenn nicht jetzt«.

Um 14 Uhr setzte sich der Demonstrationszug von der römischen Piazza della Republica in Richtung Piazza del Popolo in Bewegung. Die Demonstranten trugen eine 60 Meter lange italienische Tricolore durch die Stadt, auf vielen Spruchbändern wurde zur Verteidigung der verfassungsmäßigen Rechte aufgerufen. Es waren natürlich die Anhänger der Opposition, der Demokratischen Partei, von Italien der Werte, von Popolo Viola, der neuen Partei Linke Ökologie Freiheit (Sel), die die Straßen und Plätze des Landes füllten – eine Antwort an die Bestrebungen Silvio Berlusconis, ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 501 Wörter (3372 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.