Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Mission der Harlekids

Brandenburger Jugendzirkus plant ein Projekt zur Unterstützung krebskranker Kinder

  • Von Manuel Holscher, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Lachen ist gesund. Spaß und Frohsinn sowieso. Die Harlekids aus Senftenberg-Brieske (Brandenburg) wollen in diesem Jahr krebskranken Kindern helfen.  

Senftenberg. Mit einer Jongliergruppe in Großräschen hat 1997 alles angefangen. Mittlerweile hat der Kinder- und Jugendzirkus Harlekids in Senftenberg-Brieske (Oberspreewald-Lausitz) zehn Mitarbeiter. Er besitzt eine Jugendherberge sowie ein 20 Meter hohes Zelt im Garten. Der Gründer und Vereinsvorsitzende Frank von Kneten hat noch viel vor. So soll die zirkuspädagogische Ausbildung, die bundesweit in dieser Form nur dreimal angeboten wird, ausgebaut werden.

Selbstwertgefühl steigern

»Wir bringen Pädagogen mit Artisten und umgekehrt zusammen«, beschreibt der Vereinschef sein Credo. Bereits im Jahr 2001 gewannen die Harlekids beim bundesweiten Wettbewerb »startsocial« den Sonderpreis für ihre Idee, Zirkus für die Integration von Menschen mit Behinderung zu nutzen. »Wir überlegen, uns mit dem Konzept der zirkuspädagogischen Arbeit in diesem Jahr wieder bei ›startsocial‹ zu bewerben«, kündigt von Kneten an. Unterstützt ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.