Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Gaddafi kündigt Kampfende an

Rebellen stehen vor militärischem Aus

Die libysche Armee will Angriffe auf Rebellen ab Sonntag einstellen. Staatschef Gaddafi bietet ihnen eine Amnestie an. Der UN-Sicherheitsrat wollte gestern abschließend über Libyen beraten.

Tripolis/New York (AFP/ND). Nach tagelangem Vorrücken auf Rebellenhochburgen hat die libysche Armee am Donnerstag eine vorläufige Einstellung ihrer Kampfhandlungen angekündigt. Die Armee setze ihre Einsätze ab Sonntag um Mitternacht (Samstag, 23.00 Uhr MEZ) aus, um den Rebellen Zeit zu geben, sich zu ergeben, meldete die libysche Nachrichtenagentur Jana unter Berufung auf das Verteidigungsministerium. Die Aufständischen, die gegen Libyens Staatschef Muammar el-Gaddafi kämpfen, könnten mit einer Amnestie rechnen, wenn sie die Waffen niederlegten. Wie lange die Kampfhandlungen ausgesetzt werden sollen, wurde nicht gesagt.

Bereits am Montag hatte das libysche Militär angekündigt, zu den Aufständischen übergelaufene Soldaten würden straffrei bleiben, wenn sie sich den Regierungstruppen stellten. Wer sich wieder von den »bewaffneten Banden« abwende und seine Waffen abliefere, werde nicht bestraft, meldete das Staatsfernsehen.

Der UN-Sicherhei...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.