Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Können mehr Flüchtlinge bleiben?

Ibrahim Kanalan zur Änderung des Aufenthaltsrechts für Jugendliche

Ibrahim Kanalan engagiert sich für »Jugendliche ohne Grenzen«. Der 31-Jährige lebt seit 1994 in Deutschland und promoviert in Jura.

ND: Was bedeutet die Änderung des Ausländerrechts für hier lebende ausländische Jugendliche?
Kanalan: Für die Jugendlichen, die ein Aufenthaltsrecht haben, ändert sich nichts. Für Jugendliche, die geduldet sind, ist zwar auf den ersten Blick eine Verbesserung zu sehen. Wenn man sich die Regelung genauer anschaut, fällt auf, dass die neue Regelung nur wenigen Vorteile bringen und den Problemen der deutschen Asylpolitik insgesamt nicht gerecht wird.

Der Gesetzentwurf sieht ein Bleiberecht für sogenannte gut integrierte Jugendliche vor. Warum kritisieren Sie die Regelung?
Wir begrüßen die Idee, stichtagsunabhängig eine Bleiberechtsregelung einzuführen. Aber längst nicht alle geduldeten Jugendlichen bekommen sofort das Bleiberecht. Die Regelung stellt mehrere Hürden. Man muss sechs Jahre in Deutschland leben und dazu sechs Jahre die Schule besucht oder einen Schul- oder Berufsabschluss haben. Dann wird nochmals selektiert. Denn der Antra...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.