Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ehret die Opfer

  • Von Mathias Wedel
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die FDP drängt ins Kabarett. Kürzlich hat Guido Westerwelle seinen Geschlechtsgenossen Klaus Wowereit öffentlich parodiert – und zwar so schlecht, dass man mit beiden Mitleid hatte. Seit Dieter Nuhr den »Satiregipfel« in der ARD präsentiert, muss Westerwelle nicht mehr selber den Spaßvogel geben. Viel besser als sein Vorsitzender ist Nuhr aber auch nicht.

In der letzten Sendung fand es der Comedian widerlich, wie die Atomkraftgegner im radioaktiven Windschatten tausender toter Japaner ihre alte »Atomkraft? Nein danke«-Leier hervorholten. Statt erst einmal eine Runde zu trauern oder Händchen zu halten. Oder mit Blick auf kommende Kernschmelzen den Rat zu beherzigen, den meine Oma bei Wespenstich parat hatte: »Kühlen, kühlen, kühlen!«

Opfer vors Loch zu schieben ist wirklich zum Kotzen ( wie Guttenberg, der seinen Rücktritt mit der Begründung verschleppte, er müsse erst noch gefallene Soldaten begraben!). Die Anti-Atomler hätten sc...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.