Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Großzügiges Sachsen-Anhalt

Volle März-Bezüge auch für ganz neue Abgeordnete

Magdeburg (dpa/ND). Der Bund der Steuerzahler rät den neuen Landtagsabgeordneten in Sachsen-Anhalt, auf eine gesetzlich mögliche Bezahlung bereits für den März zu verzichten. »Dann könnten sie mit einem positiven Verhalten schon am Anfang der Wahlperiode glänzen«, sagte die Landesvorsitzende Helga Elschner am Mittwoch der dpa.

Rund zwei Dutzend neue Landtagsabgeordnete können bereits für den März eine komplette Bezahlung erhalten, wenn sie rechtzeitig bis zum 31. März ihr Mandat beim Landeswahlleiter annehmen. Akzeptieren sie die Wahl erst einen Tag später, erhalten sie auch erst für den April Geld. Neben der Abgeordnetendiät wird auch die Aufwandsentschädigung fällig, so dass sich die Summe auf rund 6000 Euro pro Abgeordneten addiert. »Das wäre eine teure Geschichte, aber legal«, sagte Elschner. Grundlage sei das Zusammenspiel von Wahlgesetz, Abgeordnetengesetz und Verfassung. Dort ist geregelt, ab wann jemand die Wahl annehmen muss, ab wann er Abgeordneter ist und ab wann die Bezahlung beginnt. »Es steht den Abgeordneten gut, wenn sie das nicht ausnutzen«, sagte Elschner. »Da würden sie ein gutes Zeichen setzen und dem Steuerzahler Ausgaben ersparen.«

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln