Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Rainer Wein

  • Von Wolfgang Hübner
  • Lesedauer: 1 Min.

Gern machen sich die Medien über den Wirtschaftsminister lustig, der seine Anmerkungen zum politischen Tagesgeschäft in einem wunderlichen Dialekt an der Grenze zur Unverständlichkeit dahinnuschelt. Eine Satiresendung zeigt Rainer Brüderle deshalb gern mit Untertiteln. Nun aber hat der Wirtschaftsliberale ein Wort von unerwartet großer Klarheit gesprochen: Er erklärte vor den obersten Lobbyisten vom Bundverband der deutschen Industrie (BDI), dass die Kehrtwende der Bundesregierung bei den AKW-Laufzeiten mit den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz im Südwesten zu tun hat.

Das ist ein klares Wort zur rechten Zeit. Was alle denken – Brüderle hat es ausgesprochen. Kein Grund also, ihn zu kritisieren, zu verspotten oder sich – wie der BDI – auf einen schnöden Protokollfehler herauszureden.

Statt nun, wie beinah alle Welt, auf Rainer Brüderle herumzuhacken, wollen wir ihn wegen seiner Offenheit loben und rühmen und ihn ermutigen, seine Erkenntnis auf den Antiatom-Demos am Sonnabend zu wiederholen. Und anregen, einen Preis zu stiften, der künftig an Politiker gehen soll, die wie Brüderle Mut zur unbequemen Wahrheit beweisen. Wir hätten auch schon einen Titelvorschlag, der ein weiteres Kompetenzfeld des verkannten Wirtschaftsministers einbezieht: Rainer Wein.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln