Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

De Maizière: »Einsatz wie im Krieg«

Bundesverteidigungsminister in Afghanistan / Mindestens sieben Zivilisten bei NATO-Angriff getötet

Beim Antrittsbesuch in Afghanistan hat Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) den baldigen Beginn der geplanten AWACS-Aufklärungsflüge über dem Land angekündigt. »Das ist eine Frage von Tagen, nicht Wochen«, sagte er am Wochenende in der Hauptstadt Kabul.

Kabul/Berlin (AFP/dpa/ND). Die AWACS-Besatzungen sollten so schnell wie möglich an den Hindukusch geschickt werden, sagte de Maizière. »Die Vorbereitungen laufen.« Der Bundestag hatte am Freitag für den Einsatz deutscher Soldaten bei den AWACS-Flügen der NATO in Afghanistan votiert. Deutschland will damit die am Libyen-Einsatz beteiligten Staaten entlasten.

In Kabul traf de Maizière Präsident Hamid Karsai, Verteidigungsminister Abdul Rahim Wardak sowie den Oberbefehlshaber der NATO-Afghanistantruppe ISAF, David Petraeus. Während seiner Reise besuchte er zudem Bundeswehrsoldaten in Kabul, Masar-i-Scharif, Kundus und Faisabad. Die Reise endete am Sonntag. Der Minister kündigte an, künftig oft nach Afghanistan reisen zu wollen.

Die Zusammenarbeit deutscher und afghanischer Einsatzkräfte bezeichnete de Maizière in Kabul als »Schlüssel zum Erfolg«. »Wir sehen, dass dieses Jahr sehr wichtig ist.« Ab Juli will die NATO die ersten Städte...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.