Neue Regeln fürs Weltfinanzsystem

G20-Finanzminister und Notenbankchefs berieten in Nanjing

Bei einem Treffen in der ostchinesischen Stadt Nanjing sprachen die Finanzminister und Notenbankchefs der G20-Staaten über neue Regeln für das globale Finanzsystem. Beschlüsse standen nicht auf der Tagesordnung.

Nanjing (dpa/ND). Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy hat vor neuen Währungskriegen gewarnt. Er forderte die G20-Staaten zum raschen Handeln auf. »Entweder wir erleben Währungskrieg und Krise oder wir entscheiden uns für Koordination und Zusammenarbeit«, sagte Sarkozy am Donnerstag bei einer G20-Konferenz im chinesischen Nanjing. Die führenden Industrie- und Schwellenländer müssten dafür sorgen, dass das internationale Währungssystem stabiler und widerstandsfähiger gegen Schocks werde. »Wenn Sie es nicht tun, wird es niemand anderes tun«, sagte Sarkozy, der in diesem Jahr die G20-Präsidentschaft innehat.

Er warb f...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 299 Wörter (2061 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.