Wulff liest den Bankern die Leviten

Bankentag offenbart Parallelwelten

Von André Stahl und Ruppert Mayr, dpa

Es war der erste Bankentag seit der Finanzkrise. Für Bundespräsident Wulff die Gelegenheit, Deutschlands Top-Bankern eine Standpauke zu halten.

Berlin (dpa/ND). Eigentlich schien die weltweite Bankenkrise in der öffentlichen Debatte schon abgehakt. Die Japan-Katastrophe, die Libyen-Krise oder das Euro-Rettungspaket ließen die historischen Turbulenzen in der Finanzindustrie schon fast vergessen. Still und leise scheinen die Geldhäuser zu den guten, alten Zeiten zurückzukehren. Aber selbst die Kreditwirtschaft dürfte geahnt haben, dass dieser 19. Bankentag am Donnerstag in Berlin kein Jubeltreffen werden dürfte. So nutzte die Spitzenpolitik die Gelegenheit, den Spitzenbankern d...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 326 Wörter (2231 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.