»Man möchte weinen ...«

FUNDSTÜCK: Die ärmste Gemeinde in Oberfranken

  • Von Hermann Reiter
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Hermann Reiter: Kirche, Konstitution, Revolution. Quellen und Dokumente zur Revolution von 1848/49 in Bayern. NORA Verlag, Berlin. 376 S., br., 26 €

Eine politische Landkarte aus dem Jahr 1849 zeigt Bayern rot grundiert. Der drittgrößte Staat des damaligen »Deutschland« und seine Bevölkerung hatten 1848/49 eine reale Revolution, kein Kasperletheater mit einer vielgeliebten Tänzerin (Lola Montez), wie dies immer wieder in Hochglanz und Tiefdruck dem Publikum suggeriert wird. Auch in Süddeutschland hatte das Volk gute Gründe sich zu erheben. Von seiner Not und Pein berichtet ein Geistlicher Bayerns König. In der »Allerunterthänigsten Vorstellung des Pfarrers Popp zu Guttenberg in Oberfranken, den derzeitigen Nothstand der Gemeinde Guttenberg, Herrschaftsgerichts gleichen Namens in Oberfranken betreffend« heißt es:

»Die hiesige Gemeinde zählt unter ihren 253 Familien ca. 100 zu 2 Drittheilen katholische, zu 1 Drittel protestantische Familien, die zur Zeit in der hilflosesten Lage schmachten. Sie sind meist arme Weber, Maurer, Tagelöhner, Spinner und Händler; sie besitzen nur, was s...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 547 Wörter (3622 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.