Günter Bork, SID 04.04.2011 / Sport

Ein Götzinho, ein Rausch, ein Meisterstück

Trotz des überragenden 4:1 gegen Hannover wehren sich die Dortmunder weiter gegen verfrühte Titel-Glückwünsche

Traumtore für den Titel, Standing Ovations und Emotionen pur nach einer imponierenden Energieleistung. »Wir wollen deutscher Meister werden. Wer es jetzt nicht sagt, ist doch bekloppt«, meinte Nationalspieler Kevin Großkreutz nach dem 4:1 des Bundesliga-Tabellenführers Borussia Dortmund im Spitzenspiel gegen Hannover 96. Auch wenn es BVB-Trainer Jürgen Klopp nicht hören wollte, für Gäste-Trainer Mirko Slomka war die Sache nach dem Abpfiff vollkommen klar: »Es tut mir leid Kloppo, aber ich muss dir zur Meisterschaft gratulieren.«

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: