Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Welche Rechte haben Mieter in solchen Fällen?

Eigentümerwechsel

Ein formeller Brief des Vermieters ist für die meisten Mieter beunruhigend – ist darin dann auch noch von Umwandlung in Wohnungseigentum oder Eigentümerwechsel die Rede, bekommen es viele mit der Angst zu tun. Hier ein Überblick über Rechte und Pflichten des neuen Eigentümers sowie über Bestimmungen, die das bestehende Mietverhältnis schützen.

Leider nutzen auch kommunale Wohnungsbaugesellschaften die Möglichkeit, Miet- in Eigentumswohnungen umzuwandeln, um Gewinn zu machen. Dazu erklärt die D.A.S. Rechtsschutzversicherung: Da der Mieter beim Einzug nicht von einer Umwandlung des Objektes in Wohneigentum ausgehen konnte, hierdurch aber das Kündigungsrisiko wegen Eigenbedarfs steigt, schützt ihn das Gesetz zeitweise durch Kündigungssperrfristen und das Vorkaufsrecht (BGB § 577 und 577a).

Das bedeutet: Der Mieter hat den Vortritt vor potenziellen Käufern – und zwei Monate Zeit, um sich für oder gegen den Kauf der Wohnung zu entscheiden. Kauft der Mieter die Wohnung nicht und muss er sie wegen Eigenbedarfs räumen, bleiben ihm bis zu drei Jahre Zeit, um umzuziehen. Diese Frist kann sich sogar auf bis zu zehn Jahre verlängern, wenn auf dem Wohnungsmarkt keine vergleichbare Bleibe angeboten wird und wenn die Landesregierungen solche Sperrfristen besch...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.