Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Urteile

Kurz

• Wenn Sport notwendig ist, um die medizinische Rehabilitation zu unterstützen, hat ein Querschnittsgelähmter dauerhaft Anspruch auf einen Zuschuss für Rollstuhlsport von der gesetzlichen Krankenkasse. Der Gesetzgeber hat den Rehabilitationssport in Gruppen ausdrücklich als »ergänzende Leistung zur Krankenbehandlung« definiert. Daher muss die Krankenkasse zahlen – im Unterschied zur Gymnastik, die in Eigenregie durchgeführt werden kann.

Urteil des Sozialgerichts Detmold vom 24. November 201, Az. S 5 KR 172/09

• Oberschenkelamputierte haben Anspruch auf technisch hochwertige prothetische Versorgung. Die gesetzliche Krankenkasse muss ein micr...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.