Hapag- Lloyd zum Verkauf

Hamburg (dpa/ND). Der Reisekonzern TUI verhandelt über den Verkauf von Anteilen an Deutschlands größter Container-Reederei Hapag-Lloyd. Es gebe Gespräche mit möglichen Investoren, sagte ein TUI-Sprecher am Dienstag. Medienberichten zufolge soll ein 15-Prozent-Anteil an Hapag-Lloyd vom Staatsfonds Onyx aus dem Sultanat Oman übernommen werden. Auch das chinesische Logistikunternehmen HNA hat angeblich Interesse. TUI will sich von der Reederei trennen, ein geplanter Börsengang wurde wegen der unsicheren Börsenlage jedoch verschoben. Foto: dpa/Maurizio Gambarini

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung