Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Bewegung verspricht unruhigen Atom-Transport

(ND-Jung). Die in Berlin propagierten Pläne für einen Atomausstieg lassen Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) hoffen, dass es im Herbst beim zu erwartenden Castor-Transport nach Gorleben »ruhiger« bleibt als bisher. Ein Konsens in puncto Energiepolitik könne dazu führen, »dass die Emotionen der Atomkraftgegner nicht mehr so hochschlagen wie im vergangenen Jahr«, erklärte Schünemann am Montag. Die Reaktionen des Atomkraft-Widerstands auf jene Hoffnung des Ministers reichen vom Kopfschütteln bis zu schallendem Gelächter.

Selbst wenn es zu nennenswerten Ausstiegsplänen kommen sollte, müsste nach wie vor d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.