Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Bildungsrauschen

Untreuevorwurf gegen Elite-Uni

  • Von Lena Tietgen
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Nein, der Neoliberalismus steht derzeit unter keinem guten Stern. Am 4. April 2011 posteten auf www.spiegel.de/unispiegel/studium Armin Himmelrath und Markus Verbeet: »Die European Business School (EBS) besuchen künftige Manager – jetzt kamen auch Ermittler vorbei: Sie durchsuchten die teure Privathochschule und verhafteten den Präsidenten. Der geschäftstüchtige Christopher Jahns ist der Untreue verdächtig.« Wer den Schaden hat ...

dr épernay-boiler findet: »Wo Banker und Manager ausgebildet werden, ist es doch mehr als absurd, diese wegen ihrer üblichen Tätigkeiten festzunehmen?! Die Schule hätte ja sonst keine Zulassung erhalten dürfen. Wer derartige Leute ausbildet, der muss auch damit rechnen, dass diese sich wie derartige Leute verhalten.« roflem schimpft: »Das ist hoffentlich nicht die einzi...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.