Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

theater 89

Ein Echo finsterer Zeiten

  • Von Walter Kaufmann
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Es ist ein Jahrzehnt her, dass mich Rolf Hochhuths Tatsachenroman »Eine Liebe in Deutschland« nächtelang wach hielt. Da büßt im Krieg ein polnischer Kriegsgefangener seine Liebe zu einer deutschen Frau mit dem Leben. Neid führt zum Verrat: Die Liebenden werden denunziert, der Pole wird gehängt, die Frau für lange Zeit ins Lager verbannt. Fünf Jahre sind vergangen, seit die szenische Umsetzung dieses Buches – Schauplatz das Dorf Brombach im Markgräferland, wo sich eine deutsche Gemüsehändlerin und ein polnischer Gefangener begegnen – zum ersten Mal auf die Bühne kam. Während drei Tagen im April war anlässlich des 80. Geburtstages von R...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.