Werbung

Eisbären vor dem Aus

2:4-Pleite in Düsseldorf im 3. Halbfinalspiel

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Der Euphorie folgte große Ernüchterung: Auch im zweiten Gastspiel des DEL-Halbfinals in Düsseldorf verpassten die Eisbären Berlin mit der 2:4-Niederlage gegen die Düsseldorfer EG den zum Weiterkommen benötigten Auswärtssieg. Verliert Berlin am Sonntag das vierte Play-off-Halbfinale zuhause in der Arena am Ostbahnhof, findet das Endspiel um die deutsche Eishockey-Meisterschaft ohne den Hauptstadtklub statt.

»Wir sind nicht gut Schlittschuh gelaufen und haben der DEG zu viel Platz gelassen«, sagte Eisbären-Stürmer Sven Felski und sein Trainer Don Jackson wütete: »Erneut haben wir schlecht begonnen und frühe Gegentore kassiert. Eine Play-off-Serie wird in den Zweikämpfen entschieden, die wir nicht annahmen. Und unser Powerplay ist zu kompliziert und ohne Kreativität.« 15 mal, davon allein siebenmal am Donnerstag, hatten die Berliner in den drei Spielen bisher Überzahlsituationen Dabei gelang ihnen lediglich ein Tor. »Wir müssen aus diesem Spiel genauso lernen, wie es Düsseldorf nach der Niederlage bei uns getan hat«, sagte Jackson. »Gelingt uns dies, kommen wir am nächsten Dienstag zum entscheidenden Spiel nach Düsseldorf zurück.« dpa

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!