Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Nicht mehr irgendwer

Turn-EM: Elisabeth Seitz nach Mehrkampf-Silber Publikumsliebling

ELISABETH SEITZ hat als Vizeeuropameisterin die erste deutsche Mehrkampfmedaille bei den Frauen seit 26 Jahren gewonnen. Nach den Turn-EM in Berlin sprach ALEXANDER LUDEWIG mit der 17-jährigen Abiturientin aus Mannheim.

ND: Sie strahlen immer noch über das ganze Gesicht.
Seitz: Natürlich, die Silbermedaille ist das Tollste überhaupt. Das Gefühl Vizeeuropameisterin zu sein, ist unbeschreiblich.

Können Sie den Tag des Mehrkampfes noch einmal beschreiben?
Er fing gar nicht gut an. Ich hatte mir beim Training den Finger ausgekugelt, er ist immer noch doppelt so dick. Aber nach dem Einmarsch und der fantastischen Stimmung hab ich nicht mehr daran gedacht. Und mit diesem Handicap dann Silber zu holen, ist ein Traum. Abends lag ich noch lange mit offenen Augen im Bett, ich war immer noch so aufgeregt. Diesen Tag werde ich nie vergessen.

Die schwere Knieverletzung der großen Favoritin Alija Mustafina aus Russland gleich am ersten Gerät war für viele ein Schock.
Das war wirklich sehr traurig. Wir verstehen uns sehr gut und ich habe ...



Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.