Karlen Vesper 12.04.2011 / Inland

Neugier und Nutzen

Die Leibniz-Sozietät erinnerte an den ersten Menschen im All

50 Jahre bemannte Weltraumfahrt feierte die Leibniz-Sozietät mit einer Festsitzung in Berlin. Dr. Sigmund Jähn, der erste Deutsche im All, wurde als erstes Ehrenmitglied in die Gelehrtengesellschaft aufgenommen.

Es war ihm anzumerken: Er freute sich ehrlich, als Dieter B. Herrmann, Präsident der Leibniz-Sozietät, ihm die Urkunde überreichte. Obwohl mit Auszeichnungen seit seinem Flug ins All 1978 reichlich bedacht, empfindet Sigmund Jähn, wie er das professorale Publikum wissen ließ, »diese akademische Ehre, zu der ich nicht wie Sie auf geradem Weg, sondern über den Umweg Weltall gekommen bin, als etwas ganz Besonderes«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: