Velten Schäfer 12.04.2011 /
Personalie

Unterfordert

Paul Krüger ist OB in Neubrandenburg. Ihm droht ein Disziplinarverfahren

Immerhin, Neubrandenburg hat einen Haushalt für 2011. LINKE und CDU haben ihn jüngst mit knappen 18 Stimmen beschlossen. Ansonsten aber hängt in der »Vier-Tore-Stadt« der Rathaus-Segen fast so schief wie in Rostock, wo der parteilose Verwaltungschef inzwischen die ganze Bürgerschaft gegen sich hat. Neubrandenburgs Stadtvertreter »missbilligen« ihren OB nun nicht nur, sie fordern sogar ein Disziplinarverfahren gegen den 2001 direkt gewählten Oberbürgermeister Paul Krüger (CDU). Selbst der Unions-Kreisvorstand wirft dem OB, der auch CDU-Landesvize ist, Selbstherrlichkeit vor.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: