Bildteppiche

Malerin Sigrid Noack in Eisenhüttenstadt

  • Von Klaus Hammer
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Bei der in Guben lebenden Malerin Sigrid Noack hat sich seit vielen Jahren die Farbe ganz vom Zwang der Gegenständlichkeit befreit. Sie sickert und sintert, bildet verdickte, reich differenzierte Flächen, Rinnsale, Kleckse, Spritzer, gräbt sich durch Farbschichten eine Spur heraus, sie fließt, sprüht und schwebt, ja tanzt im Bildraum, vibriert zwischen kalt und warm. Reine Farbe bricht ein in verschmutzten Ton oder komplementär in Fremdfarbe. Ein Goldton leuchtet kostbar und sakral aus dem Bildgrund auf. Sigrid Noack verwendet Gips, Sand, Asche, Laub, Blätter, Werg, Stoffgewebe, Bambusrippen – farbige Materialität, wie Lebensspuren, die Werden und Vergehen der Existenz ausdrücken.

Ihre jetzt im Städtischen Museum Eisenhüttenstadt-Fürstenberg (Oder) gezeigte Ausstellung ist ganz dem klassischen Altertum gewidmet. Sigrid Noack hat die Stätten der griechischen und römischen Antike aufgesucht und sich vor allem von der Architektur, von ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 726 Wörter (5074 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.