Ein großer Schritt in die Erstklassigkeit

Hertha BSC setzt sich mit dem 2:0 beim VfL Bochum vom Konkurrenten ab und probt schon für die Aufstiegsfeier

  • Von Matthias Koch, Bochum
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Patrick Ebert hatte seine Müh. Doch mit großem Einsatz zwängte der Mittelfeldspieler von Zweitliga-Spitzenreiter Hertha BSC seinen Körper unter dem Fangnetz durch, stieg mehrere Streben hoch und stand dann gemeinsam mit einigen der rund 1000 mitgereisten Berliner Fans auf dem Zaun zum Gästeblock. Dort dirigierte Ebert mit einem Megafon die Anhänger und die Mannschaft im Innenraum.

Nach dem verdienten 2:0-Erfolg beim Tabellendritten VfL Bochum übte Hertha offensichtlich schon ein bisschen für die Jubelfeier zur Rückkehr ins Oberhaus. »Das war kein kleiner Schritt, sondern ein ganz großer für den Aufstieg«, meinte Hertha-Torhüter Maikel Aerts. Die Hauptstädter konnten ihren Vorsprung auf den bis Montag 15 mal in Serie ungeschlagenen VfL Bochum auf sieben Zähler ausbauen. Und nur noch 15 Punkte sind zu vergeben. »Wir haben wieder ein Zeichen gesetzt. Das waren Big Points«, sagte Hertha-Angreifer Pierre-Michel Lasogga nach der ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.