Auswandererhaus wird größer

Bremerhavener Schau hatte bereits 1,2 Millionen Gäste

Bremerhaven (epd/ND). Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) will an diesem Freitag den ersten Spatenstich für eine Erweiterung des Deutschen Auswandererhauses in Bremerhaven setzen. Mit Investitionen von insgesamt 4,5 Millionen Euro soll die Ausstellungsfläche erheblich vergrößert werden. Bund einerseits sowie Land und Stadt andererseits beteiligen sich mit je zwei Millionen Euro. Den Rest trägt der private Betreiber. Die erweiterte Ausstellung soll den Angaben zufolge 2012 eingeweiht werden. Zwei Jahre nach der Eröffnung wurde es mit einem renommierten Preis zum besten Museum Europas gekürt. Seit der Eröffnung am 9. August 2005 haben mehr als 1,2 Millionen Gäste das Auswandererhaus besucht.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung