Schalke erlegt den Titelverteidiger

Nach dem 2:1 gegen Inter Mailand träumt Raul schon vom Finale gegen Real Madrid

  • Von Ulli Brünger und Heinz Büse, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.
Real Madrid, FC Barcelona, Manchester United – und Schalke 04! »Das ist absoluter Wahnsinn«, schwärmte Benedikt Höwedes mit einer Mischung aus unbändiger Freude und ungläubigem Staunen nach dem Vorstoß ins Champions-League-Halbfinale. Bisher kennt Schalkes Innenverteidiger den nächsten Gegner nur von der Spielekonsole: »Früher haben wir immer auf der Playstation in Old Trafford gespielt. Gewonnen haben meistens die, die Manchester hatten. Nun können wir in der Realität schauen, was möglich ist.«

Erst die 5:2-Gala in San Siro, dann das 2:1 in der Arena gegen Titelverteidiger Inter Mailand. Und nun freut sich Schalke auf weitere Fußball-Festtage gegen den Topklub aus der Premier League. »Schalke gegen Manchester – das klingt besser als Musik«, frohlockte Hans Sarpei mit Blick auf das Heimspiel am 26. April und die Partie in England am 4. Mai.

Magath-Nachfolger Ralf Rangnick machte seiner...




Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.