Werbung

Unten links

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Kunst ist nicht nur Waffe, sie kann auch ent-waffnend sein. Drei Künstlerinnen aus Frankfurt am Main werden das der verbissenen Hauptstadt über Ostern bis in die ersten Mai-Tage hinein beweisen. In Kreuzberg soll dann das Glockengeläut einer Kirche durch ein Viertelstunde für Viertelstunde anschwellendes Lachen ersetzt werden. Vielleicht kommt ja die Kanzlerin mal vorbei, um ihre diversen politischen Kehrtwenden einer größeren Lächerlichkeit preiszugeben. Womöglich fände Guido Westerwelle dort als Ersatz für den ihm abgekauften Schneid wenigstens seinen Humor wieder. Oder SPD-Chef Sigmar Gabriel, dem die jüngste Umfrage das letzte Lächeln aus dem Gesicht gezaubert haben dürfte, lernt vor dem lustigen Kirchturm von den Grünen, wie unverschämtes Grinsen geht. Zu jeder vollen Stunde, wenn das Gelächter am Lautesten erschallt, sollten die Linken nach Kreuzberg pilgern, um beim kollektiven Ausflug zu ergründen, ob Lachen nicht wirklich verbinden kann. oer

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen